• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

GS1 Schweiz Reports

Hier finden Sie alle GS1 Reports, welche GS1 Schweiz (CSC) jährlich zusammen mit verschiedenen Kompetenzpartnern erarbeitet. Die Unterlagen sind sowohl für GS1 Schweiz Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder kostenlos.

Section 2
  • GS1 Report 2007: Marktchancen durch Collaboration

    GS1 Report 2007: Marktchancen durch Collaboration

    Vor einem Jahr erregten Accenture und der Fachverband GS1 Schweiz mit ihrer gross angelegten Studie „GS1 Report Schweiz 2006” Aufsehen, das weit über die Konsumgüterproduzenten, die Logistik -Dienstleister und den Detailhandel hinausging. Vor allem die Feststellung, dass sich die Beteiligten über die gesamte Supply Chain 6 Milliarden Franken in Form von nicht genutzten Kostensparpotenzialen und Wachstumschancen entgehen lassen, sorgte nicht nur in den Fachmedien für Diskussion. Seither ist die Welt nicht stillgestanden. International ist der gesamte Konsumgütermarkt in starker Bewegung. Verschiedene kollaborative Modelle werden getestet und führten in vielen Fällen zu beachtlichem, zusätzlichem Wachstum und zu markanten Effizienzgewinnen.

    Preis GS1 Mitglied: ​​kostenlos
    ​Preis GS1 ​Nicht-Mitglied: ​kostenlos
    0.00 fr.
    • MitgliedDiscount:
      0,00
    • GS1 Report 2008: Bietet den Konsumenten nicht nur günstige Preise sondern echten Mehrwert

      GS1 Report 2008: Bietet den Konsumenten nicht nur günstige Preise sondern echten Mehrwert

      Die Schweizer Detailhändler wollen mit gezielten Preissenkungen, ihrer Glaubwürdigkeit und einem gesunden, nachhaltig produzierten Angebot ihre Marktstellung weiter festigen. Dies zeigt eine Paneldiskussion unter Experten, die der Fachverband GS1 Schweiz und Accenture auf Basis einer repräsentativen Konsumentenbefragung durchgeführt haben.

      Preis GS1 Mitglied: ​​kostenlos
      ​Preis GS1 ​Nicht-Mitglied: ​kostenlos

      0.00 fr.
      • MitgliedDiscount:
        0,00
      • GS1 Report 2009: Nachhaltigkeit schafft Sicherheit

        GS1 Report 2009: Nachhaltigkeit schafft Sicherheit

        Die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten weisen ein sozial geprägtes und ökologisches Bewusstsein aus. Produkte, die gesund und umweltverträg­lich sind, möglichst aus der Region stam­men und unter sozial verträglichen Be­dingungen hergestellt wurden, liegen bei ihnen klar im Trend. Und sie sind bereit, dafür auch einen angemessenen Aufpreis zu entrichten. Dies hat die grossange­legte Konsumentenbefragung 2007/2008 von Accenture und GS1 Schweiz gezeigt. Daraus ergeben sich Marktchancen und Wettbewerbsvorteile für Schweizer Konsumgüterproduzenten, Logistik­dienstleister und vor allem für den Detail­handel, die sich zunehmend mit aus­ländischer Billigkonkurrenz konfrontiert sehen. Ein ruinöser Preiskampf kann nicht im Interesse der Schweizer Hersteller und Händler sein – und auch nicht im Interesse der Schweizer Konsumenten. Vielmehr gilt es, den Bedürfnissen nach nachhaltig und sozial verträglich produzierten Gütern zu entsprechen und sich damit qualitativ von Billiganbietern abzuheben. In ihrer neusten Untersuchung sind Accenture und GS1 Schweiz deshalb der Frage nachgegangen, inwieweit die Schweizer Unternehmen aus den Be­reichen Produktion, Logistik und Handel den gewandelten Konsumentenbedürf­nissen Rechnung tragen und ihr Ge­schäftsmodell auf Nachhaltigkeit, Sicherheit, Transparenz und Sozialver­träglichkeit ausrichten.

        Preis GS1 Mitglied: ​​kostenlos
        ​Preis GS1 ​Nicht-Mitglied: ​kostenlos

        0.00 fr.
        • MitgliedDiscount:
          0,00
        • GS1 Report 2011: Wie smart sind unsere Supply Chains?

          GS1 Report 2011: Wie smart sind unsere Supply Chains?

          GS1 Schweiz und IBM befassen sich intensiv mit den Entwicklungen in den Supply Chains verschiedener Branchen. Wichtiger für den Unternehmenserfolg als jemals in der Geschichte ist nicht mehr nur eine funktionierende, sondern eine nachhaltige, effiziente, effektive und sichere Supply Chain. Dies ist Anlass genug, den Zustand der Supply Chains von Unternehmen genauer zu betrachten. Bezüglich Breiten- und Hebelwirkung haben sich in den letzten Jahren wenige Aspekte der Wertschöpfungsketten derart dynamisch entwickelt wie die Supply Chains.

          Preis GS1 Mitglied: ​​kostenlos
          Preis GS1 ​Nicht-Mitglied: ​kostenlos

          0.00 fr.
          • MitgliedDiscount:
            0,00
          • GS1 Report 2012: Konsumgüter Schweiz 2023+

            GS1 Report 2012: Konsumgüter Schweiz 2023+

            Nein, es bleibt nicht alles beim Alten. Um diese Aussage zu beweisen, benötigt man keine Studie. Es reicht ein Blick zurück auf die Jahrtausendwende: kein iPhone, kein Android und keine SBB App. Damals gab es kaum mobiles Internet, stagnierende Onlineshops, kein Self- Checkout, kein Passabene und schon gar kein Bezahlen mit dem Handy. Bio war noch nicht stark verbreitet, Fair Trade noch ein Ding von Idealisten. Es gab weder Facebook noch Twitter, Google war noch ein Insidertipp und Breitband ein exklusives Privileg. Aldi und Lidl waren in der Schweiz noch kein Thema und Denner war noch selbstständig. Geschäftsideen wie Zalando, Groupon oder DeinDeal waren noch nicht geboren. Die Auflistung könnte man beliebig fortsetzen. Seither hat sich die Welt wahrnehmbar verändert. Dieser Vorgang wird sich in den kommenden zehn Jahren noch verstärken. Vor diesem Hintergrund wollte GS1 Schweiz genauer wissen, wohin die Reise geht. Antworten dazu liefert die vorliegende Studie.

            Preis GS1 Mitglied: kostenlos
            Preis GS1 Nicht-Mitglied: ​kostenlos

            0.00 fr.
            • MitgliedDiscount:
              0,00
            • GS1 Report 2014: Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

              GS1 Report 2014: Nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

              Nachhaltigkeit hat Zukunft. Bereits heute werden die natürlichen Ressourcen unseres Planeten übernutzt. Konflikte um endliche Bodenschätze, Zugang zu sauberem Wasser oder fruchtbaren Böden sind an der Tagesordnung. Gekoppelt mit dem globalen Bevölkerungs- und Wohlstandswachstum werden die resultierenden Probleme zunehmen und langfristig die Überlebensfähigkeit der Menschheit gefährden. Eine nachhaltige, das heisst eine ökologisch tragbare, sozial-ethisch gerechte und ökonomisch machbare gesellschaftliche Entwicklung ist notwendig, um die Lebensgrundlagen der Menschen langfristig zu sichern. Die Wirtschaft hat eine Mitverantwortung bei der Transition zu einer nachhaltigen Entwicklung.

              Der GS1 Report 2014 soll einen Überblick bieten über die Verankerung des Themas Nachhaltigkeit, die Erwartungen aus Unternehmens- und Konsumentensicht, die Herausforderungen und Handlungsoptionen sowie Massnahmen und Resultate. Dabei steht die ganzheitliche und gleichwertige Betrachtung von allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Soziales) im Vordergrund.

              Wir wünschen uns, dass die Lektüre zu Diskussionen und Aktivitäten inspiriert, welche die Nachhaltigkeit vorwärtsbringen.

              Preis GS1 Mitglied: ​​kostenlos
              ​Preis GS1 ​Nicht-Mitglied: ​kostenlos

              0.00 fr.
              • MitgliedDiscount:
                0,00
              6 products
              Section 3
              Section 4
              Section 5
              Section 6
              Section 7
              Section 8
              Section 9
              Section 10
              Section 11
              Section 12
              Section 13
              Section 14
              Section 15
              Section 16
              Section 17
              Section 18
              Section 19
              Section 20
              Section 21
              Section 22
              Section 23
              Section 24
              Section 25