• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

Leistungen

Im Rahmen des Umsetzungssupports CSC werden die nachfolgenden, beispielhaft dargestellten Leistungen, welche sich primär auf die Prozessbegleitung fokussieren, angeboten und können individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.

Section 2

Analyse von Fähigkeiten und Potenzialen

Analyse von Fähigkeiten und Potenzialen eines Unternehmens insbesondere hinsichtlich der unternehmensübergreifenden Prozesse mit Handelspartnern und Dienstleistern.

  • Standardisierungsoptionen prüfen (z.B. Order to cash, Bestell- und Lieferprozess (EDI), Einsatz GS1 Standards, EANCOM Idealmessages, GS1 DataBar, Einsatz SSCC, EU 1169/2011, VMI/BMI/CMI-Fähigkeit)
  • Konkrete Problemstellung im Unternehmen steht im Mittelpunkt
  • Evaluation in Workshops, Interview und mittels Fragebogen etc.
  • Lösungserarbeitung in Workshops oder bilateral
  • Output: Massnahmenpaket bzw. Handlungsempfehlung inkl. des zu erwartenden Nutzens
Section 3

Assessments und Audits

Assessments bzw. Audits über den Status und Reifegrades eines Unternehmens (Eigen- und Fremdanalyse) und die Evaluation von passenden Prozessmodellen.

  • ECR Konzepte und GS1 Standards (Scorecard) mit standardisierten Grundlagen überprüfen
  • Qualitative Statusevaluation (Messpunkt) der Implementierung bezüglich Sortimente, Formate, Märkte
  • Qualitative Statusevaluation (Messpunkt) der Implementierung bezüglich Sortimente, Formate, Märkte
  • Mit verschiedenen Lieferanten bzw. Kunden
  • Output: Lagebeurteilung mit Empfehlungen; inklusive einem Fortschrittsmessinstrument
Section 4

Experts in Projects

„Experts in Projects“ können im Sub-Auftrag von Beratungsunternehmen als Fachexperten und Supervisor (Standardskonformität) eingesetzt werden.

  • Ausgangslage: Berater ist von Auftraggeber beauftragt GS1/ECR Modelle zu evaluieren bzw. einzuführen, es fehlt ihm jedoch an detailliertem Fachwissen
  • Vorgehen: «Bodyleasing» respektive Experten-Leasing
  • Output: Einsatz von Experten/Beratern in Projekten
Section 5

Implementierungshilfe

Implementierungshilfe im Sinne der Konzeptevaluation, deren Erarbeitung, Begleitung und Überwachung in der Umsetzung.

  • Ausgangslage: die Umsetzung von Optimierungsprojekten ist beschlossen
  • Vorgehen: ggf. Analyse der Ist-Situation; Lösungskonzept, Massnahmenplan, Projektmanagement, Evaluation Umsetzungspartner, Begleitung als Supervisor, Controllinginstrumente (PIM)
  • Output: umgesetzte Lösung
Section 6

Moderation von Kollaborationsprojekten

Die Moderation von Kollaborationsprojekten hin zu einer optimalen Zusammenarbeit und Umsetzung. Dies wird für einzelne Unternehmen als auch für Lieferanten – und Kundennetzwerke im Hinblick auf die Migration hin zu kollaborativen Modellen angeboten.

  • Ausgangslage: es besteht eine konkrete Problemstellung bzw. ein konkretes Projekt (Bspw. unzureichende Koordination in Prozessen, out of stock Situationen, Produkteinführungen)
  • Vorgehen: Workshops Bereichs- und Unternehmensübergreifend
  • Output: Massnahmenpläne, Vereinbarungen, Kollaborationsempfehlung Rahmenbedingungen
Section 7

Train the Consultant

Train the Consultant Programme dienen der Ausbildung von Beratern über die von GS1 und Collaborative Supply Chains propagierten Standards und ECR-Empfehlungen.

  • Ausgangslage: Beratungsunternehmen will ECR/GS1 Methodenkompetenz erwerben
  • Vorgehen: massgeschneiderte Schulungsprogramme mit Fallstudien
  • Output: Teilnehmer verstehen den ECR/GS1 Prozess/Methode
Section 8
Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25