Direkt zum Hauptinhalt
 

Kontakt

Richard Chresta
Sr. Consultant GS1 EDI,
Deputy Director, GS1 System

T +41 58 800 72 24
F +41 58 800 72 99
E-Mail

Global Product Classification (GPC)

GPC steht für Global Product Classification und ermöglicht die Klassifizierung von Produkten. Diese kann für das Stammdatenmanagement und die Beschaffung genutzt werden. Der Vorteil: Der GS1 Standard ist weltweit gültig und stellt sicher, dass Produkte einheitlich gruppiert werden. Die Vollständigkeit und Qualität von Stammdaten werden so verbessert.

GPC ist für alle relevant, die GDSN und/oder trustbox nutzen. In diesem Fall müssen Sie Ihre Produkte gemäss GPC klassifizieren. Ausserdem ist GPC für Einkäufer und Category Manager interessant: Diese können GPC nutzen, um (neue) Produkte gemäss ihrer vordefinierten Kriterien einfach zu finden.

Aufbau

Die Klassifizierung ist vierstufig aufgebaut: Segment, Familie, Klasse und Baustein. Der Baustein ist das Kernstück der GPC und beschreibt eine Kategorie von gleichartigen Produkten, z.B. Milch. Hier liegt auch der Unterschied zur GTIN (Global Trade Item Number), die genau ein Produkt identifiziert. Ein Baustein hingegen kann mehrere verschiedene Produkte, also mehrere GTINs, umfassen. Wenn sein Detaillierungsgrad nicht ausreicht, kann er mit weiteren Attributen versehen werden.