Direkt zum Hauptinhalt
 

Kontakt

Richard Chresta
Sr. Consultant GS1 EDI,
Deputy Director, GS1 System

T +41 58 800 72 24
F +41 58 800 72 99
E-Mail

Global Data Synchronisation Network (GDSN)

Hersteller und Händler können über GDSN weltweit ihre Produktstammdaten austauschen. Da GDSN auf GS1 Standards beruht, müssen die Daten in nur einem einzigen Datenpool bereitgestellt werden. Das ist sowohl für Lieferanten als auch für Händler ein grosser Vorteil: Der Aufwand für verschiedene Prozesse wird reduziert und die Effizienz in der Supply Chain damit gesteigert.

Das Global Data Synchronization Network (GDSN) verbindet weltweit rund 30 zertifizierte Datenpools, die ungefähr 25‘000 Unternehmen nutzen. Diese Datenpools sprechen alle die gleiche Sprache: GS1 XML. GDSN greift auf ein zentrales Register, die Global Registry zu. Dies ermöglicht den globalen Datenaustausch über mehrere Datenpools. Über die GS1 Global Product Classification (GPC) wird sichergestellt, dass die Produkte alle einheitlich klassifiziert sind.

Ablauf:

  • Lieferant stellt Produktinformationen auf seinen Datenpool
  • Schlüsselinformationen werden an die Global Registry übermittelt
  • Händler abonniert Daten eines Lieferanten bei seinem eigenen Datenpool
  • Der Datenpool des Lieferanten übermittelt diese Daten an den Datenpool des Händlers
  • Händler sendet eine Empfangsbestätigung an den Lieferanten

Voraussetzungen: