Direkt zum Hauptinhalt
 

Kontakt

Evelyne Bösiger
Senior Marketing Managerin
Tel. +41 58 800 77 66
Fax +41 58 800 77 99
E-Mail

25. Kommissioniertag bei AMAG in Buchs ZH

Das richtige Teil zur richtigen Zeit am richtigen Ort, 15. April 2010

Eine beispielslose Erfolgsgeschichte

1945 gründet Walter Haefner die AMAG Automobil- und Motoren AG. Von 2005 bis 2008 wird das Zentral-Ersatzteillager in Buchs ZH modernisiert. Die Unternehmensvision, Schweizer Automobilisten mit hochwertigen Marken zu versorgen erwies sich als erfolgreich. In der Anfangsphase waren es Autos aus englischer und amerikanischer Produktion. Doch schon 1948 startete bei AMAG der legendäre Käfer seinen Siegeszug in der Schweiz. Die Partnerschaft mit Volkswagen bewährte sich und weitere Marken kamen hinzu: 1967 Audi, 1984 Seat, 1992 Škoda..

Die AMAG Teile und Zubehör im zürcherischen Buchs sorgt für die Lieferung von Originalteilen und Zubehör an Geschäftspartner und Kunden. Von der Bremse bis zum Lichtsystem. Von der Radschraube bis zum elektronischen Steuergerät. Die AMAG hält viele tausend Original Teile an Lager. Und laufend kommen neue hinzu, denn die Modellvielfalt der Marken wächst und wächst. Teile, deren Produktion und Lieferung vom Fahrzeughersteller geleitet und kontrolliert und deren pünktliche Lieferung garantiert wird. Eine ganze Flotte ist Tag und Nacht unterwegs und beliefert bis zu zweimal täglich die Kunden. Und das immer unter den höchsten Service und Qualitäts-Standards.

Hohe Verfügbarkeit von Teilen und Zubehör ist eine zentrale Voraussetzung für eine effiziente Logistik. Das modernisierte Lager der AMAG T+Z setzt hinsichtlich Kapazität, Automatisierungsgrad, Brandschutz und Infrastruktur ganz neue Massstäbe.

Am diesjährigen Kommissioniertag sehen Sie zwei Beispiele für den überlegenen Standard des modernen Lagers:

Nr. 1: Das automatisierte Hochregallager. Ausgerüstet mit 25’258 Palettenstellplätzen, modernster Regalbedienung und Palettenförderanlage, bietet das Hochregallager Gewähr für die prompte und zuverlässige Erfüllung der Wünsche unserer Kunden. 

Nr. 2: Die automatische Behälterförderanlage. Hier werden Systembehälter auf einer über 1,6 km langen Förderstrecke über Rollen und Förderbänder zwischen Wareneingang, Kleinteilelager, Kommissionierplätzen und den Bereitstellungszonen am Warenausgang transportiert.

1957 wurde das damals 8'000 m² grosse Zentral-Ersatzteillager in Buchs eröffnet und in kürzester Zeit zum unentbehrlichen Partner für Garagisten. Die Beliebtheit und das Angebot der von der AMAG vertretenen Marken wuchsen weiter. Die Ansprüche an Kapazität, Dienstleistungen und Logistik der AMAG T+Z nahmen zu. Die Antwort: Die Nutzfläche des achtstöckigen Bürogebäudes und des an das Eisenbahnnetz angebundenen Lagers wurde Schritt für Schritt auf 40'000 m² erweitert. Die letzte grosse Erweiterungs-Etappe folgte von 2005 bis 2008: Das Ersatzteillager wurde ausgebaut und erneuert. Entstanden ist das modernste Lager der Schweiz. Es setzt hinsichtlich Kapazität, Automatisierungsgrad, Brandschutz und Infrastruktur ganz neue Massstäbe. Tag für Tag werden 14'000 bestellte Artikel aus einem Sortiment von rund 150'000 Positionen kommissioniert.

Wir freuen uns, Sie am 15. April 2010 zu einem spannenden Tag zu begrüssen!

Für Fragen steht Ihnen das Event-Team, events@gs1.ch / 058 800 77 00,
sehr gerne zur Verfügung.

Ort

AMAG Automobil- und Motoren AG

Dällikerstrasse 30
8107 Buchs ZH

15.04.2010