• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

Verpackungshierarchie und Barcodierungen im Gesundheitswesen

Section 2

Global Trade Item Number GTIN

Eine GTIN (Global Trade Item Number) ist eine 8-, 12-, 13- oder 14-stellige Identifikationsnummer für Produkte und Dienstleistungen. Sie setzt sich zusammen aus: einer GS1 Basisnummer, die von GS1 dem Unternehmen zugeordnet wird, einem Artikelbezug, der vom Unternehmen bestimmt wird, und einer Prüfziffer. Wenn eine GTIN zugeordnet wird, muss der Hersteller die mit dieser Nummer verknüpfte Information wie auch die Verpackungshierarchien übermitteln. Alle Einheiten (Handels- und Logistikeinheiten) tragen eine GTIN.

Weitere Informationen zur GTIN
Section 3

Serial Shipping Container Code

Ein SSCC (Serial Shipping Container Code) ist ein 18-stelliger Code, der eine Versandeinheit eindeutig kennzeichnet.Wie bei allen GS1 Identifikationsschlüsseln garantiert seine einheitliche Struktur seine Eindeutigkeit. Jede Versandeinheit ist durch die Verwendung des SSCC somit bei Lagerung, Auslieferung, Transport und Warenannahme leicht identifizierbar. Nach Produktion und Bereitstellung wird die Versandeinheit zusammengestellt und mit einem SSCC versehen.Zwei idente Handelseinheiten haben die gleiche GTIN aber zwei verschiedene SSCCs. Der SSCC wird verwendet, um Lagerung und Versand der Einheiten, die unabhängig voneinander geführt und verfolgt werden, zu bewerkstelligen.

Der SSCC, der an jeder Versandeinheit angebracht sein muss, ist der Zugangsschlüssel zur Information der elektronischen Versandmitteilung, die dynamische Informationen wie Chargennummer, Ablaufdatum etc. enthält.Dies ermöglicht die Rückverfolgbarkeit innerhalb einer Einrichtung. Diese Information kann auch als Strichcode auf GS1 Transportetiketten aufgebracht werden.

Weitere Informationen zum SSCC

Section 4

GS1-128 und GS1 DataMatrix

GS1-128 ist ein lineares Strichcodesymbol, während es sich beim GS1 DataMatrix um ein zweidimensionales Strichcodesymbol handelt. Beide Codes können unter Verwendung der von GS1 vorgegebenen GS1 Application Identifier Informationen transportieren und ermöglichen die Verschlüsselung von z.B. Produktidentifizierung (GTIN), Ablaufdatum, Versandinformation etc. Welches Strichcodesymbol verwendet wird, hängt von den für den Geschäftsfall benötigten Daten sowie der Verpackungsgröße ab.
Für Serienprodukte und als Teil des Kampfes gegen Produktfälschung können auch Radiofrequenztags (RFID) nach EPCgobal Standards verwendet werden.

Weitere Informationen zum GS1-128

Weitere Informationen zum GS1 DataMatrix

Weitere Informationen zu RFID und EPCglobal

Section 5

GS1 Poster für das Gesundheitswesen


Preise für GS1 Mitglieder beide Poster inkl. Versand 40,00 Fr.
Preise für Nichtmitglieder beide Poster inkl. Versand 60,00 Fr.

Die Preise gelten zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Bestellformular

Section 6

Poster „Die Supply Chain im Gesundheitswesen“

Format: 85 x 60 cm, 4-farbig, halbmatt auf 350g Karton

Das Poster beschreibt die Anwendung der GS1 Standards in der Supply Chain von der Industrie, über Logistikdienstleister bis in das Spital. Es ist ideal geeignet, um die Komplexität der Supply Chain im Gesundheitswesen zu veranschaulichen und zeigt auf, welche GS1 Standards in welchem Prozessschritt eingesetzt werden können.

Section 7

Poster „GS1 Standards im Gesundheitswesen“

Format: 85 x 60 cm, 4-farbig, halbmatt auf 350g Karton

Das Poster zeigt die am häufigsten verwendeten Standards im Gesundheitswesen, die für die Identifizierung, für Barcodes und für den Datenaustausch von Stamm- und Transaktionsdaten eingesetzt werden. Es ist die ideale Ergänzung zum Poster „Die Supply Chain im Gesundheitswesen“.

Section 8
Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25