• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

Grundlagen zum Netzwerk von EPCglobal

Das EPC Netzwerk ist eine Technologie, die Unternehmen eine höhere Effizienz durch bessere Visualisierung der Informationen über Produkte in der Versorgungskette gibt. Diese neue, offene, auf globalen Standards basierende Technologie kombiniert preiswerte Radiofrequenztags, existierende Kommunikationsnetzwerkinfrastruktur und den Electronic Product Code (EPC - eine Nummer zur eineindeutigen Identifikation eines Produktes), um kosteneffiziente, auf Echtzeit basierende, korrekte Informationen über den Aufenthalt von Produkten, deren Entstehungsgeschichte und die Anzahl innerhalb der Supply Chain zu liefern. Das Auto-ID Center, unterstützt von über 100 führenden Unternehmen, bildete mit seiner Entwicklungsarbeit die Grundlage für EPC.

Section 2

Komponenten des EPC Netzwerkes

EPC 

Der Electronic Product Code (EPC) ist die nächste Generation der Produktidentifikation. Wie die GS1 Identifikationsnummern ist der EPC in unterschiedliche Segmente strukturiert, die Basisnummer (Länderpräfix mit Teilnehmernummer), Produkt, Version und Seriennummer. Der EPC benutzt jedoch einen eigenen Zeichensatz zur Warenidentifikation. Der EPC ist die einzige Information, die auf dem Tag gespeichert wird. Das hält die Kosten der Tags niedrig und sorgt für Flexibilität, da eine fast unendlich grosse Anzahl dynamischer Daten mit der Seriennummer in der Datenbank verknüpft werden kann. 

EPC Tags und Lesegerät  

Das EPC Netzwerk ist ein auf Radiofrequenzidentifikation basierendes System, das elektromagnetische Wellen für die Kommunikation zwischen Tag und Lesegerät verwendet. Der EPC (eine Nummer zur eindeutigen Identifikation eines Produktes) wird auf einem speziellen Tag gespeichert. Die Tags werden während des Herstellungsprozesses angebracht. Unter Verwendung von Radiowellen “melden” die Tags ihren EPC an das Lesegerät, welche diese Information an angeschlossene lokale Systeme oder Computer weitergeben. 

Object Name Service (ONS)

Die Vision eines offenen globalen Netzwerkes zur Nachverfolgung von Waren erfordert eine spezielle Netzwerkarchitektur. Da nur der EPC auf den Tags gespeichert wird, benötigen Computer eine Möglichkeit, den EPC mit produktrelevanten Informationen zu verknüpfen. Diese Rolle übernimmt das Object Name Service (ONS), ein automatisiertes Netzwerkservice, ähnlich dem Domain Name Service (DNS), das Computer auf angefragte Seiten des World Wide Webs (www.) leitet. 

Zusätzliche Informationen hiezu finden Sie auch unter www.onsepc.com.

Physical Markup Language (PML) 

Die Physical Markup Language (PML) ist eine neue “Standardsprache” zur Beschreibung physischer Objekte. Diese Sprache basiert auf der weitgehend global akzeptierten eXtensible Markup Language (XML). Zusammen mit dem EPC und ONS vervollständigt PML die grundlegenden Komponenten, die notwendig sind, um automatisch die Verbindung des physischen Objektes mit der Information zu ermöglichen. Der EPC identifiziert das Produkt, an Hand der PML wird das Produkt beschrieben und ONS stellt die Verbindung mit beiden her. Sind diese Komponenten erst standardisiert, sorgen sie für eine universale Verbindung zwischen Objekten in der physischen Welt.  

Savant 

Savant ist eine Softwaretechnologie, die entwickelt wurde, um Informationen so zu verwalten und abzufragen, dass existierende Firmen- und öffentliche Netze nicht überlastet werden können. Savant verwendet eine dezentrale Architektur, d.h. es läuft auf unterschiedlichen Computern einer Organisation besser als auf einem Zentralrechner. Savants sind in einer Hierarchie strukturiert und stellen das Nervensystem des neuen EPC Netzwerkes dar, die den Informationsfluss verwalten.

Section 3
Section 4
Section 5
Section 6
Section 7
Section 8
Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25