• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

Gewinner SLA

Section 2
kizy-300-200

2015 Globale Ladungsträger-Lokalisierung für 20 Rappen pro Tag

Der 20. Swiss Logistics Award geht an kizy Tracking AG mit dem Projekt Global Tracking im Zeitalter des Internet der Dinge. Der kizy-Tracker setzt für die Positionsbestimmung von Ladungsträgern auf das weltweit verfügbare Mobilfunknetz. Die Informationen zum aktuellen Aufenthaltsort der Ladungsträger sind über eine Online Tracking Plattform abrufbar. Investitions- und Betriebskosten fallen deutlich geringer aus als bei herkömmlichen Systemen basierend auf GPS.

Medienmitteilung

Section 3
BLS_300-200

2014 Ohne Wechsel durch vier Länder

Der 19. Swiss Logistics Award geht an BLS Cargo AG mit mit dem Projekt «One locomotive, four countries». Lokwechsel an der Landesgrenze war gestern, zumindest für die Züge von BLS Cargo und ERS Railways. Dank Mehrsystemlokomotiven und einer cleveren Organisation fahren die Züge nun in 21 Stunden Fahrzeit durchgängig von Rotterdam nach Melzo (Italien).

Medienmitteilung

Section 4
_APJ6237

2013 Weltweit gekühlt, sicher und nachhaltig ans Ziel

Der 18. Swiss Logistics Award geht an Sky Cell AG die eine neue Container-Generation für fragile Güter der Pharmaindustrie entwickelt hat. Der SkyCell Container sorgt für eine sichere Kühlkette, reduziert die Kosten und ist um- weltfreundlich.

Medienmitteilung

Section 5

2012 Innovation dank Ameisenlogik

Der von GS1 Schweiz vergebene Swiss Logistics Award 2012 geht an das Projekt von Migros-Genossenschafts-Bund und Cantaluppi & Hug AG für die Transportplanung durch die Ameisensoftware. Die Transport-Disponenten sind tagtäglich gefordert, unter Zeitdruck optimale Touren effizient zu planen. Dank dem Ameisentool können die optimalsten Routen ermittelt und somit Kosten eingespart werden.

Medienmitteilung

Section 6

2011 Laden, falten, stapeln

Innofreight erhält den Swiss Logistics Award 2011 für den falt- und stapelbaren Container „Innofold“. Im Leerzustand können bis zu 3 Containersysteme übereinander gestapelt werden und so die Weiterreise zur nächsten Füllung antreten. Die Umwelt dankt. Das innovative Mehrweggebinde steigert die Leistungsfähigkeit der Transportsysteme so die Jury.

Medienmitteilung

Section 7

2010 Xrail

Der von GS1 Schweiz vergebene Swiss Logistics Award 2010 geht an SBB Cargo – Xrail Service im internationalen Wagenladungsverkehr. Xrail als neue Dienstleistung von sieben europäischen Bahnen steigert Angebotsgeschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Transparenz von Einzelwagenverkehren dank grenzüberschreitender Fahrplan‐ und Laufzeitüberwachung. Damit verbessern die beteiligten Bahnunternehmen die Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs und leisten einen aktiven Beitrag zur Entlastung der Strassen und der Umwelt.

Medienmitteilung

Section 8

2009 Innovative Spital-Logistik

Der von GS1 Schweiz vergebene Swiss Logistics Award 2009 geht an das Kantonsspital St. Gallen. Das Projekt „Logistik 2010“ wird für die ganzheitlich und innovativ neu gestaltete Querschnittfunktion der Spital-Logistik ausgezeichnet. Mit der Neupositionierung der Logistikprozesse wurden diese beschleunigt, vereinfacht und verbessert, was die Kosten auf Kunden- und Lieferantenseite senkte. Dazu wurden für unternehmensinterne und -externe Abläufe standardisiert und hoch automatisierte Prozesse implementiert, auf denen jetzt die externen Regelkreise aufbauen. Zudem werden Supply-Prozesse nun elektronisch abgewickelt.

Medienmitteilung

Section 9

2008 SFS unimarket

Mit dem „Swiss Logistics Award“ würdigt GS1 Schweiz jedes Jahr exzellente und innovative Leistungen entlang der Supply Chain. Mit der Vergabe des „Swiss Logistics Award“ wird auf die Qualität und Innovationskraft schweizerischer Logistiklösungen aufmerksam gemacht. Gleichzeitig fördert der Award das öffentliche Verständnis für den Nutzen einer modernen Logistik, indem deren volkswirtschaftlicher Wert transparent gemacht wird.

Medienmitteilung

Section 10

2007 Victorinox gewinnt Swiss Logistics Award

Der dieses Jahr zum 12. Mal verliehene Swiss Logistics Award ging an Victorinox. Victorinox gewinnt weil es die RFID-Technologie als Markenschutz und zur Logistikunterstützung optimal nutzt. Victorinox stellt nicht nur das bekannte Swiss Army Knife her, sondern auch das Männer-Parfum „Swiss-Army“ und weitere Duftlinien von denen nach der Lancierung unzählige Kopien hergestellt und im Schwarzmarkt vertrieben wurden.

Medienmitteilung

Section 11

2006 Innovative Methode zur Entwicklung von Standortkonzepten

Den ersten Platz des diesjährigen Swiss Logistics Award belegt die Logistikbasis der Armee (LBA) mit dem Konzept „Standortmodell Logistik“. Sie unterstützt die Armee in In- und Ausland mit logistischer Leistung. Mit einem innovativen Operations Research Modell zur Evaluation von Standorten und Abläufen setzt dieses Projekt für die ganze Logistik-Industrie neue Massstäbe. Mit der Umsetzung des neuen Standortmodells Logistik und weiteren Folgemassnahmen werden rund 500 Standorte mit rund1'300 Objekten abgebaut, die Lagerfläche um eine Million Quadratmeter reduziert, die Materialbestände um rund 10 Milliarden Schweizerfranken abgebaut und die Personalressourcen um 1’800 Personenjahre verkleinert.

Section 12

2005 Holliger Paletten Logistik AG

Punkt 20.15 Uhr verkündete Jurypräsident Robert Vogel den Gewinner des Swiss Logistics Award 2005: Das eingereichte Projekt der Holliger Paletten Logistik AG – eine neuartige Lösung im Bereich Palettenbewirtschaftung – hatte die Jury überzeugt. Die Idee des Projekts bestand darin, den Kunden – Verwender von Paletten aller Art – eine ganzheitliche, online gesteuerte Logistiklösung in der Palettenbewirtschaftung anzubieten. Entstanden ist ein Paletten-Sortierwerk, bei dem eine komplexe IT-Architektur das Kernstück bildet.

Section 13

Frühere

2004      Cecchetto Espresso Systems

2003      Swisscom Mobile AG

2002      Georg Fischer Rohrleitungssysteme AG

2001      Schindler AG

2000      Manor AG (Gewinner ELA-Award)        

1999      Landis & Stäfa Europe

1998      Tela AG

1997      Bossard Schrauben AG

1996      OMEGA

Section 14

European Award for Logistics Excellence

Schweizer Gewinner

2010     Badertscher Transport

2008     SFS unimarket, Heerbrugg

2006     Logistikbasis der Armee, Bern

2004     Cecchetto Espresso Systems, Bülach

2001      Schindler AG

2000     Manor AG, Basel

1999     Swiss Post, Bern

1996     OMEGA, Biel/Bienne

Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25
Die Post

Kontakt

Thomas Bögli
Leiter GS1 Academy
Tel. +41 58 800 71 53
Fax +41 58 800 71 90
E-Mail