• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

Dienstag, 17. November 2015

GS1 onSpot Event Flughafen Zürich

Keyvisual-web_920x175


Section 2
IMG_2983 IMG_2984 IMG_2970 IMG_2965 IMG_2967 IMG_2958 IMG_2950 IMG_2952 IMG_2953 IMG_2949 IMG_2951 IMG_2948 IMG_2943 IMG_2932 IMG_2930 IMG_2923 IMG_2916 IMG_2909 IMG_2901 IMG_2900 IMG_2881 IMG_2880 IMG_2873 IMG_2876 IMG_2869 IMG_2868 IMG_2870 IMG_2865
Section 4

Planung von Logistikanlagen im dynamischen Umfeld – Gepäcklogistik

Die Zeiten langjähriger Planungshorizonte sind vorbei. Märkte, Produkte und Konsumentenverhalten entwickeln sich rasant.

Um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, müssen Logistikanlagen flexibel konzipiert sein. Zukünftige Entwicklungen müssen bereits in der Planungsphase mit entsprechenden Simulationswerkzeugen analysiert und berücksichtigt werden.

Am GS1 onSpot Event am Flughafen Zürich gehen wir am Beispiel der Gepäckabfertigung auf diese Thematik ein und zeigen Ihnen Prozesse und Vorgehen sowie Anwendungsbeispiele für Simulationsmodelle auf.

Wir freuen uns, Sie am Dienstag, 17. November 2015 in Zürich-Kloten zu begrüssen.


Section 5

Das Detailprogramm

        
13.00 Uhr         
Eintreffen der Teilnehmenden, Begrüssungskaffee
13.30 Uhr Begrüssung, Einführung
Thomas Bögli, Leiter GS1 Academy, GS1 Schweiz
13.45 Uhr Vorstellung Flughafen Zürich
Pierre-Alain Vienne, Leiter Technik Gepäcksortieranlage, Infrastruktur, Flughafen Zürich AG
14.00 Uhr Logistik-Planung im Flughafengeschäft 
Daniel Stadler, Projektleiter, Flughafen Zürich AG
14.15 Uhr Wachstum bei laufendem Betrieb: Ressourcen, Platz, etc.
Pierre-Alain Vienne, Leiter Technik Gepäcksortieranlage, Infrastruktur, Flughafen Zürich AG
14.30 Uhr Modernisierung - erfolgreiche Anwendung von Simulations- und Emulationsmodellen
Dr.sc.techn. Martin Resch, CEO, Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics AG
15.00 Uhr Besichtigung Teilbereich Gepäckfördersysteme
16.30 Uhr Diskussions- und Fragerunde
16.45 Uhr Aperitif / Networking


Section 6

Flughafen Zürich AG

Als gemischtwirtschaftliches, börsenkotiertes Unternehmen betreibt die Flughafen Zürich AG im Auftrag des Bundes die bedeutendste Verkehrs- und Begegnungsdreh-scheibe der Schweiz – den Flughafen Zürich.

Die Flughafen Zürich AG beschäftigt rund 1600 Mitarbeitende in ​drei Geschäftsfeldern. Als Schweizer Tor zur Welt ist der Flughafen Zürich ein Qualitätsflughafen im Herzen Europas und international, national sowie regional gut vernetzt. Für seine hervorragenden Dienstleistungen, die kurzen Umsteigewege, die Freundlichkeit des Personals, die Sauberkeit der Infrastruktur, die Zuverlässigkeit der Prozesse und weitere Qualitätsmerkmale erhält der Flughafen Zürich regelmässig Auszeichnungen.


Section 7

Herausforderungen der Gepäcklogistik am Flughafen Zürich

Der Gepäckprozess und der Passagierprozess sind wichtige Logistikprozesse eines Flughafens.

Die 4 Herausforderungen für den Gepäckprozess:

1. Die Qualität 
- Jeder Passagier erwartet, sein Gepäck auf dem Gepäckband vorzufinden.
- Der Passagier will den Aufenthalt am Flughafen so kurz wie möglich halten. Flughäfen werden an Kriterien wie «min. Umsteigezeit» und «spätesteste Check-In Zeit» gemessen. Deswegen gilt: je kürzer diese beiden Prozesse, desto besser für die Passagiere!    
 
2. Die Sicherheit
- Sicherheit hat höchste Priorität.
- Das Gepäcksystem kontrolliert alle abfliegende Gepäckstücke.

3. Die Verfügbarkeit der Infrastruktur
- Die Gepäcksortieranlage wird mit den Jahren störungsanfälliger und wartungsintensiver. Zudem steigen die Gepäckmengen kontinuierlich.
- Die Gepäckmenge schwankt nicht nur im Tagesverlauf (Wellensystem), sondern auch saisonal (Durchschnitt: 30‘000 Koffer/Tag, Spitze: 48‘500 Koffer/Tag). Zu Spitzenzeiten wird heute die volle Anlagenkapazität beansprucht.

4. Die Kosteneffizienz
- Die Fliegerei wird immer mehr von Low Cost Modellen geprägt.
- Der Wettbewerb zwischen Fluggesellschaften führt zu Kostendruck bei eingekauften (Dienst-)Leistungen,  z.B. Gepäckprozess am Flughafen.
- Der Prozess muss für alle beteiligten Parteien (Flughafen, Handling Agents, etc.) kostendeckend und trotzdem für die Airlines (als Kunde) bezahlbar bleiben.

Logistische Lösung

1.  Kooperatives Verhalten zwischen den beteiligten Firmen (Flughafen, Handling Agents, Sicherheit): Alle betroffenen Parteien arbeiten an der Lösungsfindung mit.

2.  Notfallpläne:  Der Gepäckfluss wird bei Zwischenfällen über eine Redundanzstrecke oder über andere organisatorische Massnahmen sichergestellt.

3.  Die hohe qualitative und kapazitive Verfügbarkeit der technischen Infrastruktur ist für heute und in Zukunft gewährleistet:
- Intensive Wartung, schnelle Störungsbehebung, ständige Prozess- und Infrastrukturoptimierungen
- Der zukünftige Kapazitätsbedarf (Sortierziele, Linienführungen) konnte eruiert werden. Per 2022 soll die bestehende Gepäcksortieranlage teils abgelöst und um ein Drittel vergrössert werden.


Section 8

Tagungsziel, Zielpublikum & Hauptbranche

Tagungsziel

Die Durchführung kleiner Events in Unternehmen erlaubt – im Gegensatz zu Veranstaltungen in Konferenzräumen - eine praxisnahe Betrachtung. Ziel ist es, Anlagen, Produktionen und Umsetzungen vor Ort zu besichtigen und deren Tauglichkeit zu beurteilen. Die angesprochenen Zielgruppen variieren von der Unternehmensleitung bis zum Sachbearbeiter.

Zielpublikum

Logistiker, Dienstleister, Supply Chain Manager, Geschäftsführer, Produktmanager, Key Account Manager, Linineverantwortliche Marketing und Vekauf, Berater, Agenten

Hauptbranche

Konsumgüterindustrie, Investitionsgüterindustrie, Gross- und Detailhandel, Logistikdienstleister, IT / Berater / Agenturen, Gesundheitswesen, Infrastruktur und Anlagenbau, Zulieferindustrie.

Section 9

Ort

Flughafen Zürich AG
Konferenzraum
Verwaltungsgebäude "Prime Centre"
8058 Zürich-Flughafen

www.flughafen-zuerich.ch


Section 10

Datum

​Dienstag, 17. November 2015

Section 11

Dauer

13.​00 -17.​15 Uhr

Section 12

Teilnahmegebühr

GS1 Mitglieder: CHF 250.00

Nichtmitglieder: CHF 320.00

Für Absolventinnen und Absolventen eines aktuellen GS1 Lehrgangs (Logistikfachmann/-frau, Logistikleiter/-in, Supply Chain Manager/-in ) ist die Teilnahme am onSpot-Event kostenlos.
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25




Kontakt

Nadine Baeriswyl
Senior Event Managerin & Marketing Projekte
Tel. +41 58 800 77 65
Fax +41 58 800 77 99
E-Mail