• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

Mittwoch, 13. November 2013, Lake Side Zürich

9. GS1 Business Day

Verantwortung – Transparenz – Nachhaltigkeit

Strategien und Prioritäten für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke

Nachhaltigkeit ist tot? Weit gefehlt. Unsere Mitgliederumfrage hat gezeigt: die Hürden für eine nachhaltige Wirtschaft sind noch nicht überwunden, denn die Erwartungen von Behörden und Konsumenten sind hoch. Das bestätigt die durchgeführte Konsumentenbefragung und Recherchen bei Behörden über neue Gesetze und Verordnungen. Die Wirtschaft ist gefordert, freiwillige, mess- und kommunizierbare Massnahmen zu treffen, um möglichst effizient zu konkreten Ergebnissen zu finden.

Die grössten Hürden? Mangelnde Ressourcen, Unwissen und  variierende Standards.

Am GS1 Business Day erfahren Sie, wie sich das Thema global und national entwickelt und welche Erfahrungen Unternehmungen damit machen. Wir zeigen Ihnen, wo die Schweizer Wirtschaft steht, was Konsumenten beschäftigt und welches die Trends sind.
Auf globaler, europäischer und auch nationaler Stufe erleben wir, dass neue Dynamik in diese Fragen kommt. Nutzen Sie die Gelegenheit für ein kompaktes, effizientes Update zum Thema nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke.

Es erwartet uns eine spannende Tagung mit neuen Impulsen, Ideen, Visionen und Erfahrungen. Seien Sie dabei, denn mit unserem Handeln beeinflussen wir die Zukunft!

9. GS1 Business Day - herzlich willkommen, wir freuen uns auf Sie!
Section 2

Programm

08.30 Uhr

Begrüssungskaffee

09.00 Uhr

Begrüssungsgespräch

  • Stephan Klapproth, Moderator 10vor10, Schweizer Fernsehen

  • Robert Vogel, Präsident, GS1 Schweiz

09.15 Uhr

Nachhaltigkeit ist tot. Lang lebe Nachhaltigkeit. Thesen und Antithesen für eine zukunftsfähige Welt

  • Dr. sc. ETH Stephan Sigrist, Leiter W.I.R.E. (Web for Interdisciplinary Research & Expertise)

09.45 Uhr

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen oder globaler Kampf ums Erdöl: Wir haben die Wahl

  • Dr. Daniele Ganser, Institutsleiter, SIPER AG (Schweizer Institut für Friedensforschung und Energie)

10.15 Uhr

Was hat das mit uns zu tun? - Bedeutung von Nachhaltigkeit für globale Wertschöpfungsnetzwerke

  • Peter Teuscher, Geschäftsführer, BSD Consulting

10.35 Uhr

Kaffeepause

11.05 Uhr

Ergebnis GS1 Report: Empfehlung an die Mitglieder

  • Valentin Wepfer, Stv. CEO, Leiter Collaborative Supply Chains, GS1 Schweiz

11.25 Uhr

Das Nachhaltigkeitsprogramm des Consumer Goods Forums (CGF)

  • Sabine Ritter, Executive Vice President, Consumer Goods Forum

11.45 Uhr

Herausforderungen und Chancen für Unternehmen in der nachhaltigen Beschaffung

  • Hans-Peter Egler, Leiter Handelsförderung, Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, SECO

12.05 Uhr

Food Waste. Ein Phänomen das die Frage nach einem neuen Bewusstsein über Ressourcen und Abfall verdeutlicht

  • Markus Hurschler, Geschäftsleiter, foodwaste.ch

12.30 Uhr

Mittagspause

14.00 Uhr

Praxisbeispiel 1: Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell;

  • Markus Abt, Head of Communications & Public Affairs, Unilever Schweiz GmbH

14.20 Uhr

Praxisbeispiel 2: Pflicht und Kür bei der Ausgestaltung nachhaltiger und erfolgreicher Wertschöpfungsketten aus Sicht des Detailhandels

  • Dr. Sibyl Anwander, Leiterin Nachhaltigkeit/Wirtschaftspolitik, Coop

14.40 Uhr

Praxisbeispiel 3: Speziallebensmittel, nachhaltig auch nach dem Verzehr. Anforderungen an einen Hersteller von Kleinchargen

  • Ruedi Lieberherr, Geschäftsführer, Morga AG

15.00 Uhr

Praxisbeispiel 4: Coca-Cola HBC Schweiz AG - Unser Weg zur Nachhaltigkeit

  • Patrick Wittweiler, Country Operational Sustainability Manager, Coca-Cola HBC Schweiz AG

15.20 Uhr

Podiumsdiskussion:

  • Markus Abt, Head of Communications & Public Affairs, Unilever Schweiz GmbH  

  • Dr. Sibyl Anwander, Leiterin Nachhaltigkeit/Wirtschaftspolitik, Coop

  • Ruedi Lieberherr, Geschäftsführer, Morga AG

  • Patrick Wittweiler, Country Operational Sustainability Manager, Coca-Cola HBC Schweiz AG

16.00 Uhr

Schlussgespräch;

  • Robert Vogel, Präsident, GS1 Schweiz

  • Dr. sc. ETH Stephan Sigrist, Leiter W.I.R.E. (Web for Interdisciplinary Research & Expertise)

  • Dr. Daniele Ganser, Institutsleiter, SIPER AG (Schweizer Institut für Friedensforschung und Energie)

16.30 Uhr

Apéro

Flyer

Section 3

Tagungsziel, Zielpublikum & Hauptbranche

Zielpublikum

  • Unternehmensleitung
  • Verantwortliche Nachhaltigkeit
  • Logistikleiter
  • Supply Chain Manager
  • Product Management
  • Einkaufsleiter

Zielbranche

Alle Beteiligten im Wertschöpfungsnetzwerk der Konsum- oder Industriegüter: Lieferanten, Hersteller, Gross- und Einzelhändler sowie Dienstleister. Food, Nearfood oder Nonfood.

Inhalte

Der GS1 Business Day hat den Anspruch, Fragen rund um Wertschöpfung, Effizienz, Nachhaltigkeit und

Sicherheit zu diskutieren. Ziel ist es, den Teilnehmenden das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln näherzubringen, Szenarien, Ideen und Visionen aufzuzeigen und dadurch Impulse für die wichtigen Entscheidungen im eigenen Unternehmen zu vermitteln.
Section 4

Ort

Lake Side
Bellerivestrasse 170
CH-8008 Zürich
www.lake-side.ch

Wir empfehlen Ihnen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Ab Zürich HB mit dem Tram Nr. 2 und 4 bis Haltestelle Fröhlichstrasse oder Bus 912/916 bis Haltestelle Chinagarten.

Anreise
Section 5

Datum

13. November 2013

Outlook

Section 6

Teilnahmegebühr

GS1 Mitglieder CHF 650.–

Nichtmitglieder CHF 950.–

In den Kosten inbegriffen

  • Tagesprogramm
  • Online-Zugriff auf Präsentationen
  • Steh-Lunch inkl. Getränke
  • Apéro

Preise exkl. MwSt. und pro Person.

Section 7

Bestimmungen

Angemeldete Personen erhalten via E-Mail eine Bestätigung sowie per Post die Rechnung. Die Anmeldung ist definitiv und ­verbindlich.

Ersatzperson je­derzeit möglich. Rückerstattung aus­geschlossen.

Die Teilnahmekosten sind nach Erhalt der Rechnung zu begleichen. Die Durchführung ist nur bei genügender Teilnehmerzahl garantiert. Programm­änder­ungen vorbehalten.

Section 8
Section 9

Innovationspark Nachhaltigkeit am GS1 Business Day

Als Fachverband der Wirtschaft für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke ist GS1 Schweiz bestrebt Innovationen sowie junge und dynamische Unternehmen zu fördern.
Aus diesem Hintergrund bieten wir am GS1 Business Day neu einen Innovationspark an. Die Plattform steht allen Unternehmen zur Verfügung, welche im Bereich Nachhaltigkeit eine Innovation zu bieten haben.

Diese Firmen machen mit am Innovationspark Nachhaltigkeit:

eaternity

Nachhaltige Ernährung - und Genuss bewusst zu erleben.

www.eaternity.ch

Innovationspark-Fripoo

Fripoo Produkte AG

Reinigungs- Pflege- und Gebrauchsmittel für Auto, Haushalt und Gewerbe

www.fripoo.ch
Innovationspark_Innovatrain

InnovaTrain AG

Intermodale Zugkonzepte und Umschlagsysteme.



www.innovatrain.ch
Innovationspark_BD13_RUAG

 

RUAG Environment AG

Ihr Entsorgungspartner für ganzheitliche Lösungen

www.ruag.com

Haben Sie Interessse, am GS1 Innovationspark mitzumachen?

Kann Ihr Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit eine Innovation vorweisen?
Bieten Sie innovative Technologien, Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle oder Verfahren an?

Mehr Informationen

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Evelyne Bösiger
Tel. 058 800 77 66 | evelyne.boesiger@gs1.ch
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25






Kontakt

Evelyne Bösiger
Senior Event Managerin & Marketing Projekte
Tel. +41 58 800 77 66
Fax +41 58 800 77 99
E-Mail