• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

Mittwoch, 7. März 2012, Trafohalle Baden

7. GS1 Forum Logistics & Supply Chain

Sind unsere Supply Chains sicher... auch in einer Notlage? 

Zum 7. Mal findet am 7. März 2012 in der Trafohalle Baden das GS1 Forum Logistics & Supply Chain statt. Unser Ziel ist es, Ihnen wieder ein attraktives Programm rund um ein aktuelles Thema auszuarbeiten.

Erfahren Sie, wie sich Unternehmen gezielt mit dem Thema Sicherheit auseinander setzen und sich für Engpässe, Krisen und Katastrophen vorbereiten.

Experten und Führungspersonen aus Unternehmen werden ihre Notfallszenarien aufzeigen und diskutieren.

  • Welches sind die aktuellen Bedrohungen für die Schweiz?
  • Auf welche Szenarien sollten sich Behörden und Unternehmen vorbereiten? Naturkatastrophen? Unfälle? Lieferengpässe? Pandemien? Cyberattacken?
  • Wenn passiert, was nicht passieren darf, wie kommen dann Lebensmittel zu den Konsumenten?
  • Welches sind die Notszenarien für gekühlte Produkte?
  • Wie wird Energie so verteilt dass die LKWs, Transporter, Züge und Schiffe noch fahren können?
  • Wie funktioniert die Kommunikation und IT?
  • Wie werden Prozesse gesteuert?

Ziel ist es, Konzepte, Erfahrungen und Einschätzungen auszutauschen und so voneinander zu lernen. Auch wollen wir Beispiele aus anderen Ländern finden, wo die Gesellschaft bzw. Unternehmen mit Ausnahmesituationen zurechtkommen mussten und müssen. 

Es werden Fallbeispiele aus den Sektoren Lebensmittel, Gütern aus dem täglichen Gebrauch, Gesundheitsversorgung, Risk und Business Continuity Management, Transport, Anlagen, Technologie und IT.

Nobody is perfect – insbesondere in Notsituationen. Daher – es geht hier nicht nur um die besten Beispiele sondern um die Ideen, Inspirationen um Schwachstellen und Lösungsansätze zu erkennen. Melden Sie sich also zu diesem interessanten Forum an! Die Ankündigung der definitiven Referenten zu den einzelnen Themen werden laufend auf dieser Seite aktualisiert.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Section 2

Programmhighlights

  • Keynote: Aktuelle Risiken und Wege zu sicheren Supply Chains - Ein Überblick
    Prof. Dr. Stephan M. Wagner, ETH Zürich
  • Versorgungssicherheit in Krisen - Beitrag der wirtschaftlichen Landesversorgung
    Alfred Flessenkämper, Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung BWL
  • Schutz kritischer Infrastrukturen
    Dr. Stefan Brem, Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS
  • Krisenkommunikation als wesentlicher Erfolgsfaktor
    Dr. jur. Klaus Bockslaff, Verismo GmbH
Section 3

Programmschema

08.30 Uhr   Begrüssungskaffee
09.00 Uhr Begrüssung, Einführung, Moderation

Valentin K. Wepfer, Stv. Geschäftsführer, GS1 Schweiz
Dr. Nikolaus Hartig, ECR Manager, GS1 Austria

09.10 Uhr Keynote: Aktuelle Risiken und Wege zu sicheren Supply Chains – 
Ein Überblick
Prof. Dr. Stephan M. Wagner, ETH Zürich
09.40 Uhr Vorsorge bei Krisenfällen:
Umfrageergebnis - wie sich die Unternehmen in der Schweiz auf 
Notsituationen vorbereiten

Valentin K. Wepfer, Stv. Geschäftsführer, GS1 Schweiz
10.00 Uhr Das Krisenversorgungssystem in der Schweiz:
Medizin, Lebensmittel, Rohstoffe und Verteilung

Alfred Flessenkämper, BWL
10.20 Kaffeepause
10.50 Uhr Parallele Vertiefungssessionen inkl. Diskussions- und Fragerunden

Wie begegnen Unternehmen Risiken und Krisenlagen?
Methoden, Konzepte, Erfahrungen:

Session 1: Versorgung, Sicherheit von Lebensmitteln 
                    Peter Rupper, SVKTL-ASLF Schweiz. Verband für Kühl- und
                    Tiefkühl-Logistik
                   Thomas Gisler, HUG AG
                    Beat Mäder, réservesuisse genossenschaft
Session 2: Erfolgreiche Strategien in globalen Supply Chains
                    Thomas Jenni, Endress+Hauser Flowtec AG
                    Dr. Jürgen Koehl, IBM Research and Development Labor
                    Dr. Wolfgang Partsch, ISC GLOBAL AG
Session 3: Sicherstellung der Güterversorgung
                    Dr. Ruedi Rytz, BWL
                    Prof. Dr. Erik Hofmann, Universität St. Gallen
                    Beat Gutzwiller, SBB Cargo AG
                    Daniel Woodtli, Coop
Session 4: Workshop: Herausforderung an die Führung im Notfall
                    Dr. jur. Klaus Bockslaff, Verismo GmbH

12.20 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr  > Session 5: Risikomanagement in der globalen Supply Chain
                    Philippe Erni, maxon motor ag
                    Thomas Spiess, ODLO international AG
                    Stefan Walther, Bühler AG
Session 6: Funktionssicherheit von Anlagen, Technologie und IT
                    Roland Schumacher, SISA Studio Informatica SA
                    Christian Weigele, SAP (Schweiz) AG
                    Jürg Frefel, Antalis AG
                    Daniel Hauser, Swisslog AG
Session 7: Risk und Business Continuity Management
                    Prof. Dr. Joerg S. Hofstetter, Universität St.Gallen
                    Guido Grütter, Politische Gemeinde Münchwilen TG
                    René Burri, GZM Extraktionswerk AG
                    Dr. Michael Hartschen, Dr. Acél & Partner AG
Session 8: Sicherheit der Gesundheitsversorgung
                    Ricardo Bernasconi, Kuehne + Nagel AG
                    Martin Gut, Spital STS AG
                    Dr. rer. nat. Fosca Gattoni-Losey, BWL
15.00 Uhr Kaffeepause
15.30 Uhr Schutz kritischer Infrastrukturen
Dr. Stefan Brem, BABS
16.00 Uhr Krisenkommunikation als wesentlicher Erfolgsfaktor
Dr. jur. Klaus Bockslaff, Verismo GmbH 
16.30 Uhr Diskussionsrunde
17.00 Uhr  Apéro
Section 4

Details zum Programm

Plenum

  • Das Plenum dient als Einstieg in die Thematik und als Klammer um die verschiedenen, sich ergänzenden oder konkurrierenden Teilaspekte.
  • Die „Flughöhe“ im Plenum ist eine Kategorie höher als in den Vertiefungssessionen. Die Vorträge den thematischen Überblick und Zusammenhänge vermitteln.  

Parallele Vertiefungssessionen

  • Konkrete Erfahrungen aus der Praxis mit Bezug auf die Thematik und Branche. Die Schwierigkeiten und erlebten Probleme sowie den Ansatz zur Lösung werden dargelegt.
  • Die Präsentationen werden von möglichst direkt involvierten Firmenvertretern gehalten.
  • Sollen zur Diskussion anregen.
Section 5

Ort

Kultur- und Kongresszentrum TRAFO
Brown Boveri Platz 1
5400 Baden

Anfahrt
Section 6

Datum

07.03.2012

Section 7

Teilnehamegebühr

GS1 Mitglieder: CHF 550.00
Nichtmitglieder: CHF 750.00

Section 8
Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25


Kontakt

Evelyne Bösiger
Senior Event Managerin & Marketing Projekte
Tel. +41 58 800 77 66
Fax +41 58 800 77 99
E-Mail