• Administration
    +41 58 800 74 00
  • GS1 System
    +41 58 800 72 00
  • Collaborative Supply Chain
    +41 58 800 73 00
  • Bildung
    +41 58 800 75 00
  • Marketing
    +41 58 800 77 00
  • Finanzen und Controlling
    +41 58 800 74 22
  • Kontakt
Section 1

17. Mai 2011, Brugg

Logistics onSpot Elco AG

Erfolgsfaktoren im Logistikprojekt

Section 2

Das Unternehmen

Elco AG entwickelt und produziert Kuverts, Schreibwaren und Direktwerbemitteln unter der bestbekanten Marke ELCO. Die Firma bietet umfangreiche Lagerhaltungs-, Kommissionier- und Versanddienstleistungen an, um die Kundenbedürfnisse für „Next Day“ Lieferungen und optimierte Losgrössen-Bestellungen abzudecken.

Mit einer Produktionskapazität bis zu zehn Millionen Briefumschlägen und Direktwerbeprodukten pro Tag ist die Elco AG eines der bedeutendsten Unternehmen im Bereich «Envelopes & Directmarketing» mit einer langen Tradition. Die heutige Grösse wurde durch die Fusion von Seetal Schaller AG und der Elco Papier AG zur Elco AG im Jahre 2007 erreicht. Die Elco AG ist der Wipf-Gruppe angegliedert.

www.wipfgruppe.ch

Section 3

Logistische Herausforderung 

Die Elco AG verfügt über ein enormes Angebot von Standard- sowie Customized Produkten. Aufgrund der tiefen Margen in dieser Branche wird eine gewisse Firmengrösse gefordert, um auf dem Markt erfolgreich zu sein. Das Rappengeschäft ist aufgrund der Transportkosten nur im Umkeis bis zu 300 km profitabel zu betreiben. Elco AG bietet für die Mailings ein vollumfängliches Outsourcing an. Die Erwartungen der Kunden an die Lieferbereitschaft ist sehr hoch; Produkte werden in hohen Losgrössen gefertigt, jedoch palettweise oder gemischt bei Bestellung oder Abruf am nächsten in der ganzen Schweiz ausgeliefert. Dies bedingt auch eine optimale Tagesverteilung in einem 2-Schicht Betrieb in der Logistik.

Inzwischen werden täglich werden 80-100 Tonnen Papier verarbeitet und bis zu 10 Millionen fertige Kuverts und Blöcke ausgeliefert, was einen Umschlag von ca. 800 Paletten pro Tag ergibt. Um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, war es unumgänglich, die Logistik den aktuellen und zukünftigen Anforderungen anzupassen.

Die wichtigsten Ziele der Modernisierung:

  • Zentralisierung der Logistik auf einen Standort
  • Kommissionier-Möglichkeiten für gemischte Paletten und Filial-Bestückung
  • Senkung der Betriebskosten und Optimierung der internen Abläufe 
Section 4

Logistische Lösung

Um die Produktionseffizient nachhaltig zu erhöhen, wurde die Gilgen Logistics AG mit der Erweiterung des Hochregallagers und dem Umbau der Spedition beauftragt. Die Kapazität für Kundenlager wurde durch den Ausbau und die Automatisierung des Hochregallager um 75 Meter bzw. 8‘000 Palettenplätze erweitert. Auch die Kommisisonierung wurde weitgehend automatisiert. 

Wichtigste Ergebnisse der Modernisierung:

  • optimierter Workflow, gesteigerte Effizienz
  • Handling einer deutlich höheren Produktvielfalt
  • Anpassung von Lagerkapazität und Durchsatz an die erhöhten Anforderungen
Eckdaten zur neuen Anlage, welche seit Januar 2010 in Betrieb ist:
  • 15 000 Palettenplätze
  • 150 m Länge
  • 10 x Umschlag
  • 5000 Kunden
  • 3 Kommissionierplätze

Parallel dazu wurde das Lagerverwaltungssystem vollständig erneuert. Systemtechnisch in Zusammenspiel zwischen SAP und komplett neu aufgabautem LVS. Um eine möglichst genaue Vorstellung der Realität zu bekommen, wurden alle Vorgänge vorgängig in einer Simulation getestet. 

Die grosse Herausforderung bei diesem Anlagenausbau lag in der kurzen Umbauzeit und Integrationszeit, damit der laufende Betrieb und die Auslieferung gewährleistet waren. Die Inbetriebsetzung der Logistik-Hardware und den IT Systemen musste innerhalb weniger Tage zwischen Weihnachten und Neujahr in nur gerade 10 Tagen erfolgen. Es konnte kein Fall-Back Szenario angewendet werden, weil schlicht die alten Anlage nicht vorhanden war. 
 
Schauen Sie es sich selbst an - wir freuen uns, Sie am 23. Februar 2011 in Brugg begrüssen zu dürfen!

Section 5

Porgramm

13.45 - ca. 17.15 Uhr

13.45 Uhr 

Eintreffen der Gäste - Begrüssungskaffee
14.15 Uhr             

Begrüssung durch GS1, Valentin Wepfer und

Elco AG, Hans-Jörg Aerni               

14.30 Uhr

Präesentation Elco AG

15.30 Uhr Führung in Gruppen
16.30 Uhr Diskussion und Fragerunde
16.45 Uhr Apéro
17.15 Uhr Abschluss

Section 6

Ort

Elco AG
Wildischachen
5201 Brugg

info@myelco.ch

www.myelco.ch

Anfahrt
Section 7

Termin

Dienstag, 17. Mai 2011
13.45 - ca. 17.15 Uhr

Outlook-Termin
Section 8

Teilnahmegebühr

GS1 Mitglied: CHF 250.00
Nichtmitglied: CHF 320.00

Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25

Kontakt

Evelyne Bösiger
Senior Event Managerin & Marketing Projekte
Tel. +41 58 800 77 66
Fax +41 58 800 77 99
E-Mail